hier-war-ich-einst-zu-hause 2014

"Hier war ich einst zu Hause"

Unter der Überschrift "Hier war ich einst zu Hause" wird am 19.02.2014 um 17.00 Uhr eine Fotoausstellung des Fotoclubs "Schwarz-Weiß" im Seniorenheim Wildau in der Lessingstraße eröffnet. Die Ausstellung zeigt aktuelle großformatige Fotos von markanten Plätzen in den Orten Schulzendorf, Eichwalde und Zeuthen. Diese sind zum Teil mit historischen Fotoaufnahmen kombiniert. Das Anliegen die- ser Ausstellung besteht darin, bei den Bewohnern, die aus diesen Orten stammen, Erinnerungen an die Zeit vor dem Bezug des Seniorenheims zu wecken

"Hier war ich einst zu Hause" – wenn dieser Gedanke, laut geäußert oder unausgesprochen bei möglichst vielen Betrachtern der neuesten Fotoausstellung des Fotoclubs "Schwarz- Weiß" im Seniorenheim Wildau aufkeimt, und vielleicht sogar noch angenehme Erinnerun- gen weckt, dann ist das Anliegen dieser Ausstellung erfüllt.

Einer Anregung der Heimleitung folgend haben es sich einige Mitglieder des Fotoclubs "Schwarz-Weiß" aus Wildau zur Aufgabe gemacht, markante Plätze in jenen Orten abzulich- ten, aus denen ein Großteil der Heimbewohner kommt. In einer ersten Staffel sind das die Orte Schulzendorf, Zeuthen und Eichwalde. Parallel dazu wurde Kontakt mit den Ortschro- nisten aufgenommen, um von ihnen historische Aufnahmen von genau diesen Plätzen zu er- halten. Neuzeitliche und historische Fotos werden jetzt in einer Ausstellung im Seniorenheim Wildau in der Lessingstraße gezeigt.

Die Ausstellungseröffnung findet am Mittwoch, den 19.02.2014 um 17.0:00 Uhr im Senioren- heim Wildau statt. Besucher sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung wird bis Mitte April zu sehen sein

Beim Zusammenstellen der Fotos wurden auch einige neue, interessante Einblicke gewon- nen. So erfuhren wir unter anderem, dass das zerstörte Kriegerdenkmal im alten Dorf von Schulzendorf dem Kampf Preußens gegen die Napoleonische Fremdherrschaft gewidmet war. Während in sehr vielen Orten mit aufwendig restaurierten Kriegerdenkmälern den Op- fern der von Deutschland angezettelten Weltkriege gedacht wird, hat man es in Schulzendorf nicht vermocht, dieses Denkmal selbst im Jahr des 200-jährigen Jubiläums der Freiheits- kriege (2013) zu restaurieren.

Einen besonders hohen Anteil am Zustandekommen dieser Ausstellung hat Gisela Michai- lov. Sie war es auch, die die Kontakte zu den Ortschronisten knüpfte und die historischen Fotos zusammentrug. Weitere Fotos steuerten Angelika Tauchmann und Detlef Edler bei.

Diese Art der Fotoausstellung wird zunächst mit der Stadt Wildau und später mit Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen weitergeführt.

 

cimg6325

Wir sind Schüler der Oberschule „Villa Elisabeth“ Eichwalde und gehen dort in die 9. Klasse.

Im Rahmen des Unterrichts besuchen wir einmal in der Woche das Seniorenheim in Wildau, Lessingstr. 24, und lernen den Alltag der Senioren kennen.

An unseren Praktikumstagen begleiten wir die Bewohner bei ihren Tagesgestaltungsangeboten, so unter anderem beim Basteln, Backen sowie gemeinsamen Spazierfahrten.

Wir finden die Praktikumstage sehr gut, weil es eine Abwechslung für uns und die Bewohner ist. Wir lernen die Umgebung der Senioren kennen und können uns ein Bild über verschiedene Berufe in der Altenpflege machen.

 

cimg6273

Am 13.11.2013 haben sich viele Senioren zur Ausstellungseröffnung von Sonja Garbe im Seniorenheim Wildau eingefunden.
Alle Plätze waren besetzt und so konnte die Eröffnung mit einem Gläschen Sekt erfolgen.
Nach einem kleinen Abriss zum Lebenslauf von Frau Garbe, die 1928 in Weixdorf bei Dresden geboren wurde, gehörte das Malen - nach eigenen Angaben - auch immer zum Leben dazu.
1996 bekam sie von ihrer Schwester ein Encaustic–Malset geschenkt und hat die Kunst der Encaustic für sich entdeckt. Sie selbst sagt: „Das war`s!“
Mittlerweile kann sie auf eine Vielzahl von Ausstellungen zurück schauen, z. B. in München, Falkenberg, Großziethen usw.
Während der Ausstellungseröffnung wurden viele Fragen zur Maltechnik und den ausgestellten Motiven an die Künstlerin gestellt.
Mit voller Bewunderung gegenüber der Ausstellerin können die Werke von Frau Garbe jetzt im Ausstellungsflur auf dem Weg zum Speisesaal bis Ende Dezember besichtigt werden.  

Cordula Rosenberg
Niederlassungsleiterin
Seniorenheim Wildau