Milla

Hunde gehören zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland, daher ist es nicht verwunderlich, dass es auch in unserer Einrichtung viele Bewohner gibt, die früher eigene Hunde hatten. Die Erinnerungen an das „geliebte Tier“ werden durch den wöchentlichen Besuch von unserem Besuchshund „Milla“ geweckt und zaubern ein Lächeln in die Gesichter der Bewohner. Sobald sie in die Eichrichtung stürmt, steht sie im Mittelpunkt des Geschehens, Bewohner drehen sich nach ihr um, rufen Sie zu sich und bücken sich zu ihr runter um sie zu streicheln. In diesem Augenblick werden bestehende motorischen Einschränkungen nahezu ausgeblendet.

Mithilfe des Hundes kommen die Bewohner auch untereinander ins Gespräch und teilen ihre Erinnerungen die sie zu ihren eigenen Tieren haben. Damit können ganz ungezwungen soziale Kontakte hergestellt werden. Ganz nebenbei wird auch das Kurz- und Langzeitgedächtnis gefordert. Die Bewohner erlernen verschiedene Kommandos, erfahren Informationen über den Hund, wie seinen Namen, sein Lieblingsspielzeug. Diese Informationen beim nächsten Besuch wieder abrufen zu können fördert das Erinnerungsvermögen.

Jeder Besuch ist eine willkommene Abwechslung und Bereicherung für Bewohner und Mitarbeiter.

Milla2