Herzlich Willkommen im Seniorenheim „Regine Hildebrandt"

(Spezialeinrichtung für Demenzkranke)

 Seniorenheim "Regine Hildebrandt"

Das Krankheitsbild Demenz

Demenz ist ein Syndrom, das mit organischen Veränderungen des Gehirns zusammenhängt.
Das bedeutet, es liegt eine Leistungsschwäche des Gehirns vor, beinhaltet aber auch Störungen der Wahrnehmung, der Orientierung und der Impulskontrolle. Die Patienten leiden unter depressiven Stimmungen oder Aggressivität. Sie erfinden Begebenheiten, um Gedächtnislücken zu überspielen. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass es hier kein einheitliches Krankheitsbild gibt. Jeder Krankheitsverlauf ist anders. Bereits rund eine Million Menschen sind in Deutschland an Demenz erkrankt. Aufgrund der demographischen Entwicklung wird diese Zahl auf über 1,5 Millionen Erkrankte geschätzt.

 

Die Einrichtung

Die Einrichtung „Regine Hildebrandt“ betreut  Senioren mit einer vom Facharzt  mittelschweren bis schweren diagnostizierten Demenz.
Jeder Mensch gilt auf Grund seiner Biographie als unverwechselbar und einmalig. Wir respektieren die Bedürfnisse, Wertevorstellungen, den Glauben, die Sitten die Gewohnheiten des Einzelnen und den Anspruch auf Schutz seiner Würde und Persönlichkeit. Wir wissen, dass Erfahrungen und Geschichten jede Biographie  einzigartig machen.
Unsere Fürsorge, unsere professionelle Pflege und Betreuung, die Leistungen um Verpflegung und Hausservice  setzen wir zum Wohle der Bewohner ein.
Zu dem sorgen wir für eine sichere Umgebung und begleiten im Alltag, was insbesondere dem Konzept der Betreuung von Menschen mit Demenz entspricht.
Das Konzept des Seniorenheimes “Regine Hildebrandt“ in der Niederlassung Niederlehme dient dem gemeinsamen, zielgerichteten Handeln der Mitarbeiter, aber auch der Transparenz unseres Anliegens und unserer Leistungen.
Gerne können Sie ein Probewohnen vereinbaren, um das Wohnen in unserem Haus kennen zu lernen.

Die Einrichtung besteht aus zwei Gebäuden auf einem geschützten Gelände:
Haus A betreut  50 Bewohner auf zwei Wohnbereichen in vier Wohngruppen
Haus B betreut 21 Bewohner in zwei Wohngruppen

Die Lage

Das Seniorenheim “Regine Hildebrandt“ liegt in der Stadt Königs Wusterhausen im Ortsteil Niederlehme. Das Grundstück befindet sich in unmittelbarer Nähe eines Wohngebietes, am Rande eines Waldes und in Wassernähe. Bedingt durch die ruhige, wald- und seenreiche Lage bietet dieser Standort optimale Bedingungen für die Betreuung von an Demenz erkrankten Menschen. Der Ortsteil Niederlehme gehört zu den Naherholungsgebieten in der Stadt Königs Wusterhausen. Durch viel Wasser und Wald garantiert dieser Standort ein Höchstmaß an Entspannung und Erholung.
Von der Autobahn A10, Ausfahrt Niederlehme, führt die Verbindungsstraße  von Königs Wusterhausen nach Erkner direkt am Seniorenheim “Regine Hildebrandt“ vorbei. Die direkt vor dem Gelände gelegene Bushaltestelle ermöglicht auch Besuchern ohne Fahrzeug das Erreichen der Einrichtung. Die Busanbindung besteht nach Königs Wusterhausen und über Berlin – Schmöckwitz und Erkner nach Zeuthen.

Wir bieten

  • eine „Rund um die Uhr“ Betreuung und Versorgung, die sich ausschließlich an den Bedürfnissen der Bewohner orientiert
  • Speisen- und Getränkeversorgung
  • Zimmerreinigung und Wäscheservice
  • eine großzügige, geschützte Gartenaußenanlage mit vielen Sitzmöglichkeiten
  • eine Obstwiese, Hochbeete und ein Wäscheplatz
  • Haustiere
  • 71 stationäre Plätze, davon
  • 59 Einbettzimmer je 16 qm
  • 6 Zweibettzimmer je 26,88 qm
  • in 6 Wohngruppen

Unsere Zimmerausstattung

  • alle Zimmer verfügen über einen TV- und Telefonanschluss
  • alle Ein- und Zweibettzimmer sind möbliert, eigene Möbel können gerne mitgebracht werden
  • jedes Zimmer verfügt über eine Schwesternrufanlage

Unsere Leistungen

  • Betreuung und Pflege für Bewohner mit Demenz
  • zusätzliche Betreuungsleistungen nach § 87b durch qualifizierte Betreuungsmitarbeiter
  • gemeinsame Tagesgestaltung mit den Bewohnern, gemeinsame Zubereitung der Mahlzeiten
  • Frisör und Fußpflege kommen regelmäßig ins Haus
  • Gewährleistung der ärztlichen und therapeutischen Betreuung  
  • enge Zusammenarbeit mit spezialisierten Fachärzten und Fachkliniken
  • Sicherstellung der Medikamentenversorgung durch eine Kooperationsapotheke
  • regelmäßige Clownsvisiten durch den Verein der „Roten Nasen“
  • Eine Therapierobbe „Paro“ kommt regelmäßig zum Einsatz.

Vorraussetzungen für einen Einzug

  • eine vom Facharzt diagnostizierte mittelschwere bis schwere Demenzerkrankung
  • eine stationäre Pflegestufe
  • Mobilität
  • Die Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Angehörige werden bei Angelegenheiten mit Behörden und Ämtern vom Sozialdienst und der Niederlassungsleitung beraten.
  • Wir betreuen nach Nicole Richard (integrative Validation).
  • Wir pflegen nach Krohwinkel (AEDL’s).

 

 

Und so erreichen Sie uns

15713 Königs Wusterhausen / OT Niederlehme
Wernsdorfer Straße 64-69
Tel: 033762 / 820 0, Fax: 033762 / 82 01 01

Anfahrt mit dem Bus

mit der Liniennummer 733, vom Bahnhof Königs Wusterhausen nach Berlin Alt Schmöckwitz hält der Bus direkt vor dem Gelände
mit der Liniennummer 428, von der Haltestelle vor dem Gelände fährt der Bus bis nach Erkner

Anfahrt per Auto

Autobahn 10, Abfahrt Niederlehme Richtung Niederlehme / Wernsdorf Direkt an der Hauptstraße