Das Prinzip Wertschätzung in der Pflege

Das Prinzip Wertschätzung in der Pflege geht davon aus, dass Pflegemitarbeiter den Menschen verantwortungsbereit gegenübertreten. Das Verständnis des Gebens und Einbringens begründet diese Beziehung. Die Selbstständigkeit der Pflegebedürftigen zu stärken, ist Anspruch der Wertschätzenden Pflege.

Das Ziel unserer Pflege

Die Selbstständigkeit der Menschen lebenslang zu erhalten, findet sich in den Zielen der Pflegeplanung wieder. Die Zielerreichung sichern wir durch professionelle, aktivierende bedarf- und bedürfnisorientierte Pflege und Betreuung, die sich an Lebensqualität, Selbstbestimmung, Erfahrungen und bisherigen Lebensgewohnheiten der Menschen orientiert.


Jeder Mensch ist einzigartig

  • Pflege ist menschliche Interaktion und handelt unterstützend und therapeutisch.
  • Pflegeinterventionen beeinflussen das Wohlbefinden des zu Pflegenden.
  • Die Pflegebeziehung zwischen den am Pflegeprozess beteiligten Menschen bietet Raum für die Bewältigung von individuellen Situationen, Hilfe zu gewähren und anzunehmen sowie Fürsorge und Anteilnahme zu ermöglichen.
  • Diese Beziehung wird bestimmt durch Einzigartigkeit, Persönlichkeit und Individualität der Menschen.
  • Es ist unser gemeinsames Verständnis, dass die Qualität dieser Beziehung wesentlich durch das Verhalten der Pflegemitarbeiter beeinflusst wird.
  • Die Wertschätzung, die wir den Pflegebedürftigen, den Angehörigen und Gästen entgegenbringen, praktizieren wir auch in Arbeitsteams und miteinander.
  • Wir arbeiten als Team und stehen neuen Ideen, Innovationen und Anre- gungen offen gegenüber.

Was ist uns wichtig?

  • Wir berücksichtigen die Individualität, den Wert und die Autonomie des Menschen und richten unsere Pflege an deren Bedürfnissen aus.
  • Wir sehen Pflege als Hilfe und Dienstleistung zur Unterstützung der größtmöglichen Unabhängigkeit des Pflegebedürftigen.
  • Es ist für uns wichtig, die Menschen auf ihrem letzten Weg zu begleiten.
  • Wir tun alles, damit sie nicht nur in Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben können.


Wie pflegen wir?

  • Unsere Pflege erfolgt nach rechtlichen Grundlagen und dem Stand pflege- wissenschaftlicher Erkenntnisse.
  • Wesentliche Impulse zur täglichen Pflege beziehen wir aus dem Pflegemodell „Aktivitäten und existentielle Erfahrungen des Lebens“ nach Monika Krohwinkel.
  • Die Pflege ist aktivierend, biographisch orientiert und bietet zusätzlich Tagesstrukturierung und Beschäftigung.
  • Wir arbeiten nach dem Bezugspflegesystem.
  • Die Angehörigen und Betreuer sehen wir als Partner im Pflegeprozess.
  • In der Pflege setzen wir bewusst moderne Kommunikationsmittel ein, um Zeitressourcen für eine intensive Betreuung der Menschen zu gewinnen.